Sie befinden sich hier:Home

IT-Praxis | geändertes Lizenzierungsmodell für Java

Oracle ändert den Releasezyklus sowie das Supportmodell für Java. Neuere Programmversionen werden zukünftig nur noch 6 Monate Support erhalten. Nach Ablauf des Halbjahres soll nun immer direkt ein neuer Release erscheinen - wieder mit 6 Monaten Support. Übergangszeiten entfallen komplett, der befristete kostenlose Support gilt für Unternehmen/Anwender ohne Ausnahmen. Lediglich beim Abschluss von "Long Term Support"-Verträgen sind Versionen mit acht Jahren kostenpflichtigem Support verfügbar. Unternehmen stehen zukünftig unter Zeitdruck, auf die aktuellste Version zu migrieren, wenn sie kostenpflichtigen Support vermeiden möchten.

Die kostenpflichtigen Modelle werden das "Java SE Subscription" und das "Java SE Desktop Subscription" Abonnement. Das "Java SE Subscription"-Abonnement bezieht sich auf Serveranwendungen, die Abrechnung erfolgt dementsprechend je Prozessor. Das "Java SE Desktop Subscription"-Abonnement wird für alle Client-Anwendungen gelten und pro Benutzer abgerechnet. Wollen Unternehmen beide Versionen nutzen, müssen sie beide Varianten erwerben. Das Lizenzierungsmodell bietet wahlweise eine Laufzeit von ein, zwei oder drei Jahren und muss entsprechend immer wieder neu verlängert werden. Durch das Abonnement erhalten Sie Nutzungsrechte für Java 11 sowie den Zugang zu dem Onlineportal, auf dem Oracle die Patches und Updates der älteren und aktuellen (noch unter Support stehenden) Java Releases zur Verfügung stellt. Achtung: Bei Ablauf des Abonnements/Nichtverlängerung, dürfen die Updates, Patches und Versionen, die im Rahmen des Abonnements erworben worden sind, nicht länger benutzt werden.

(Wofür) benötigen Sie Java?

Bei neueren Softwareanwendungen wird Java in der Regel durch den Softwareanbieter lizenziert und im Rahmen des Programms bereitgestellt, sodass es nicht mehr auf dem Rechner installiert/lizenziert sein muss. Sofern eine Anwendung noch voraussetzt, dass Sie eine lokale Java-Kopie bereitstellen, wird dies in den zugehörigen Anforderungen oder Voraussetzungen angegeben.

Ab wann ist die Nutzung von Java für Sie kostenpflichtig?

Für den persönlichen Gebrauch (Verbraucher) erhalten Sie bis Ende 2020 weiterhin Java SE 8 Updates für Programme, die Java selbst aktualisieren müssen.

Wenn Sie Java in der Version 11 nutzen oder Updates und Patches für die Version 8 beziehen möchten, müssen Sie Lizenzen erwerben. Der Kauf der Lizenzen wird jedoch obligatorisch, wenn kommerzielle Java Tools eingesetzt werden. 

Eine Nutzung im Rahmen gewerblicher/beruflichen Tätigkeit wird kostenpflichtig, sofern eine genutzte Anwendung lokale Java-Installation am Client noch voraussetzt.

Warum Sie jetzt aktiv handeln sollten?

  • Durch die Einstellung der Sicherheits-Updates können Sicherheits-/Compliance-Risiken entstehen.
  • Eine Umstellung kann von der Planung bis zur Realisierung längere Zeit dauern.
  • Das Support-Ende bietet eine gute Gelegenheit, sich auch mit den Themen IT-Infrastruktur Modernisierung und Microsoft Produktabkündigungen zu Januar 2020 zu befassen.

Welche Möglichkeiten haben Sie?

  • Upgrade auf aktuelle Version und halbjährlicher Wechsel auf eine die jeweils neue Version von Java
  • Kauf von kostenpflichtigem Support in Form von Java LTS-Version mit maximal 8 Jahren Support und später aktualisieren/migrieren zur nächsten LTS-fähigen Version
  • Keine zeitnahe Migration - Support durch Oracle entfällt
  • Wechsel auf alternative Programme anderer Hersteller (im Einzelfall zu prüfen)

Wir stehen Ihnen mit einem erfahrenen Team von IT-Spezialisten bei Ihren Fragen rund um Lizenzmanagement, Neulizenzierung, Lizenz-Updates/Upgrades oder Migrationen zur Seite. Unter Berücksichtigung einer technischen und wirtschaftlichen Bewertung der existierenden Komponenten, unterbreiten wir Handlungsempfehlungen aus und übernehmen die Detail- und Ausführungsplanung der gewählten Lösung. Auch die Realisierung und Inbetriebnahme setzen wir kompetent und sicher in allen Schritten um. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an vertrieb@buelow-masiak.de.