Daten-Verkehr aus aller Welt

Marl. - Keine Frage: Sie kennen das Haus. Marler zu sein und dieses Haus nicht schon mal gesehen zu haben, das ist unmöglich. Es steht an der Victoriastraße – dort, wo jeder irgendwann einmal vorbeikommt.


Von wegen Kabelsalat: Ob Evonik, Großbank, Konzern oder der Handwerker-Betrieb an der Ecke – Dr. Gudrun (55) und Gerhard Bülow (57) kümmern sich um viele Kunden. - Foto: Robert Klose

Es steht direkt am Abzweig zum Yehudi-Menuhin-Forum. Der Eckbau wirkt elegant, aber unauffällig. Was tun die 21 Mitarbeiter eigentlich hinter der schmucken Fassade? Diese Frage zu beantworten, ist nicht so einfach.

Dr. Gudrun (55) und Gerhard Bülow (57) versuchen es trotzdem, passen gut aufeinander auf, um nicht ins Informatiker-Fachchinesisch abzurutschen. Die Versuchung ist groß, über VPN (virtuelle private Netzwerke) zu plaudern, in Terrabyte zu schwelgen und mit Abkürzungen um sich zu werfen. Für den Nicht-Informatiker reicht es, zu wissen, dass dieser Betrieb in Marl und im Umkreis der einzige ist, der nicht einen Zugang zum Internet bietet, sondern selbst ein Teil des weltumspannenden Computer-Netzes ist.

Die Dr. Bülow&Masiak GmbH ist ein Knoten – einer von Millionen Orten auf der Welt, wo Datenleitungen zusammenlaufen und miteinander verknüpft werden.

Einen ausführlichen Bericht über das interessante Unternehmen aus Marl-Hüls lesen Sie in der Marler Zeitung.