FC Liverpool hilft den Kindern

UEFA-Pokal-Gewinner FC Liverpool hat ein Herz für Kinder. Vor dem Spiel hatte der englische Verein in Dortmund Kinderschutzbund-Vorstand Dr. Ulrich Spie versprochen, den Endspielball mit den Unterschriften aller Spieler zu spenden. Seit gestern ist der Ball beim Kinderschutzbund und wird jetzt unter der Adresse www.kinderschutzbund-essen.de versteigert. Mindesgebot sind 1000 DM.

Die Versteigerung ist der Auftakt für den neuen , verbesserten Internet Auftritt des Kinderschutzbundes. Er wurde zusammen mit der Internet-Agentur "7.Kontinent", dem IT-Unternehmen Dr. Bülow & Masiak GmbH sowie dem Ruhrgas Computer Club gestaltet. "Ohne diese Partner wäre solch ein umfangreicher Auftrtitt nicht möglich geworden", erklärte Spie. Über das Internet sollen alle Institutionen und Personen angesprochen werden, die sich mit Kindern befassen. "Wir wollen als größter Ortsverband auch aktive Politik für Kinder machen. Neben Informationen über den Kinderschutzbund gibt es einen Shop, dessen Erlös für die Arbeit bestimmt ist. Mit dem Ball: Michael Buttgereit (7. Kontinent), Dr. Gudrun Bülow, Martin Altenbeck (Ruhrgas) und Ulrich Spie (v.li.).      --gu

Das zugehörige Bild folgt! Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 19. Mai 2001