Marler IT-Dienstleister hilft bei Hochwasser-Prognosen

Dr. Bülow & Masiak GmbH vernetzt Emschergenossenschaft und Lippeverband

Marl / Essen.  Der Marler IT-Dienstleister Dr. Bülow & Masiak hat einen dicken Fisch an Land gezogen.
Das Unternehmen vernetzt 80 Kläranlagen, Pumpwerke und Bauhöfe der Emschergenossenschaft und des Lippeverbandes mit der Zentrale in Essen.
Die Dr. Bülow und Masiak GmbH bringt die Anlagen der Emschergenossenschaft und des Lippeverbandes zum Leuchten.
Das heimische Unternehmen erhielt diesen Auftrag als Sieger einer europaweiten Ausschreibung. Die Laufzeit des Auftrages beträgt 36 Monate.

Der in der Victoriastraße 119 ansässige IT-Dienstleister hatte bereits im Oktober 2004 die erste europaweite Ausschreibung gewonnen und damals 40 Standorte über geschützte und verschlüsselte Verbindungen vernetzt.

So kann die Emschergenossenschaft rasch auf Wetterprognosen zugreifen und auf Niederschlagswerte für strategische Hochwasserszenarien.

Die Dr. Bülow & Masiak GmbH, deren Geschäftsführerin, Dr. Gudrun Bülow (kl. Bild) auch Vorsitzende des Marler Wirtschaftsclubs ist, unterstützt den Wasserwirtschaftsverband auch beim sicheren Betrieb und der Wartung seines Internets und Intranets sowie in allen Fragen der IT-Sicherheit.

Die Emschergenossenschaft wurde 1899 als erster deutscher Wasserwirtschaftsverband in Bochum gegründet. 1926 wurde der Lippeverband ins Leben gerufen. Seitdem kooperieren beide sehr eng miteinander und arbeiten heute in Essen unter einem Dach. Ihre wichtigsten Aufgaben sind Abwasserreinigung, Sicherung des Abflusses, Hochwasserschutz und Gewässerunterhaltung. Dazu werden zahlreiche Kläranlagen, Pumpwerke, Abwasserkanäle und Rückhaltebecken betrieben.
Das 1995 gegründete Unternehmen bietet als unabhängiger, etablierter IT-Dienstleister und Internet-Service-Provider neben innovativen Technologien individuell, maßgeschneiderte Lösungen. Angefangen bei der Beratung und Konzeption, über die Realisierung bis hin zum kontinuierlichen Netzwerkmanagement. Derzeit arbeiten ca. 20 Mitarbeiter an den Standorten Marl, Essen und Dortmund in den Bereichen lokale Netzwerke, Internet Services , IT-Sicherheit und Anwendungsentwicklung.
06.09.2008 | Quelle: Medienhaus Bauer